Deutscher Städtebaupreis 2014: Belobigung für den Richard-Wagner-Platz

Leipzig ist bei der Vergabe des Deutschen Städtebaupreises 2014 in der Sparte Sonderpreis „Neue Wege in der Stadt“ für die Gestaltung des Richard-Wagner-Platzes mit einer Belobigung ausgezeichnet worden. Den Sonderpreis in der Sparte erhielt Erfurt für die Neugestaltung des Fischmarktes.

8_800richard_wagner_platz_co_andreas_schmidt-9bcda0ca

Quelle: www.leipziger-freiheit.de / Foto: Andreas Schmidt

Die Umgestaltung des Richard-Wagner-Platzes basiert auf einem im Jahr 2008 ausgelobtem Realisierungswettbewerb. Die Jury lobte ausdrücklich auch den umfassenden Beteiligungsprozess, über den die Öffentlichkeit in Form von Bürger- und Expertenforen in das Projekt einbezogen worden war. Der Entwurf des Büros Irene Lohaus & Peter Carl, Landschaftsarchitekten aus Hannover, wurde zwischen 2009 und 2013 im Einklang mit dem Bauvorhaben „Höfe am Brühl“ umgesetzt. Besondere Beachtung fanden auch die Wünsche von Kindern und Jugendlichen des Vereins Urban Souls e.V. zur Skateranlage am Rand des Platzes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.