Partnerkonzert: Nikolaikantor Jürgen Wolf reist für Orgelkonzert nach Brünn

Der Dom St. Peter und Paul in Brünn. Quelle: www2.brno.cz / Foto: Marie Schmerková

Der Dom St. Peter und Paul in Brünn. Quelle: www2.brno.cz / Foto: Marie Schmerková

1999 wurde die Städtepartnerschaft zwischen Leipzig und Brno (Brünn), der zweitgrößten Stadt Tschechiens, erneuert. Der kulturelle Austausch und die Bürgerkontakte sind vielfältig. In dieser Woche gastiert der Leipziger Nikolaikantor Jürgen Wolf mit einem Orgelkonzert im Brünner Dom St. Peter und Paul. Er wird dort Kompositionen von Johann Sebastian Bach, Franz Liszt und dem französischen Komponisten Naji Hakim aufführen. Eine kleine Leipziger Delegation der Leipzig Tourismus und Marketing (LTM) GmbH und der Stadt Leipzig begleitet die musikalische Stippvisite und wird in Brünn kräftig die Werbetrommel für das Jubiläum „1000 Jahre Leipzig“ rühren.

Am Tag des Konzerts erscheint in der tschechischen Tageszeitung „Mladá fronta Dnes“ ein vierseitiges Leipzig-Special. Initiatoren sind die LTM und die Deutsche Zentrale für Tourismus e. V. Eine breite Leserschaft ist sicher: Die Beilage hat in den Gebieten Brünn und Südmähren eine Auflage von ca. 50.000 Stück. Der Besuch in Brünn erwidert das Gastspiel von Petr Kolař, Musikdirektor und Organist des Brünner Doms St. Peter und Paul, während des Leipziger Orgelherbstes am 13. September 2014 in der Nikolaikirche. Schon 2013 gastierte Petr Kolař in Leipzig. Damals spielte er nach dem Lichtfest die Altslawische Messe von Miroslav Pøíhoda, ebenfalls in der Nikolaikirche.

Leipziger Leser können die vierseitige Beilage ab 29. Oktober 2014 auf www.leipziger-freiheit.de in deutscher und tschechischer Sprache herunterladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.