Ausstellung zum WGT: Stadtgeschichtliches Museum sucht Erinnerungsstücke

Das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig plant für das Frühjahr 2016 eine Ausstellung zur Geschichte des WGT. „Menschen, Moden, Musik und Stile“ sollen dabei gezeigt werden, so die Veranstalter.

Das Museum wendet sich mit einem Anruf an alle Beteiligten, Besucher und Fans des WGT ab 1992. Wer kann Kleidung Accessoires und Erinnerungsstücke leihweise zur Verfügung stellen? Gesucht werden auch persönliche Geschichten und Bildmaterial.

Wer helfen möchte, wendet sich an das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig unter Tel. 0341 9651 340 oder per E-Mail an stadtmuseum@leipzig.de.

Morbide Kunst: Sonderausstellung in der Leipziger Kunst Galerie zum WGT

Die Leipziger Kunst Galerie in der Nikolaistraße 28-32 (Steibs Hof, Eingang in der Passage zwischen Freezone und Pylones) beteiligt sich am diesjährigen WGT mit einer Gemeinschaftsausstellung verschiedener Künstler zur „Morbiden Kunst“. Besucher des WGT kennen die Räume aus früheren Jahren als „Gotik & Schach“.

Alle Fotos: Detlef M. Plaisier. Download, Teilen und Kommentare ausdrücklich erwünscht!

Sara Gaveau, zusammen mit Martin Hermeling Mitbegründerin der Leipziger Kunst Galerie, erläutert mir bei einem Rundgang das Konzept der sogenannten Produzentengalerie. Auf einer Fläche von rund 320 Quadratmetern auf zwei Ebenen haben Künstler die Möglichkeit, sich auf Zeit einzumieten, ihre Arbeiten auszustellen und gleichzeitig die Räume als Atelier zu nutzen. So entstehen immer wieder neue Kombinationen, die Anzahl der Vernissagen ist höher als bei Galerien herkömmlichen Zuschnitts.“Wir wollen einen autonomen Raum für Künstler schaffen und nicht in erster Linie Galeristen sein. Kunst ist ein Mittel der Kommunikation“, sagt Sara Gaveau. „Mir ist vor allem die Begegnung wichtig, die durch Kunst hervorgerufen wird.“ So ist jeder Mitwirkende bei der Leipziger Kunst Galerie selbst für seine Außenwerbung verantwortlich, eine gemeinsame Website wird fast regelmäßig gepflegt. „Noch trägt sich unsere Idee wirtschaftlich nicht“, stellt Sara Gaveau fest. „Aber es ist beruhigend, dass wir durch einen längerfristigen Mietvertrag eine Perspektive haben.“

Klassischer Akt von Bernhard Berres, zu sehen in der Leipziger Kunst Galerie

Klassischer Akt von Bernhard Berres, zu sehen in der Leipziger Kunst Galerie. Quelle: www.bernhard-berres.de

Auch Bernhard Berres hat sich von der Initiative anstecken lassen. Der Leipziger Fotograf, vielen bekannt durch sein Engagement bei der „Nacht der Kunst“ auf der Georg-Schumann-Straße (nächster Termin: 5. September 2015 – vormerken!), wird künftig auch permanent in der Galerie präsent sein. Zum WGT stellt er fünf erotische Fotografien aus, die im letzten Jahr in verfallenen Gebäuden entstanden. „Ich freue mich, wenn sich auf diesem Weg neue Modelle angesprochen fühlen.“ Ein spontanes Shooting wäre auch während des WGT an zwei Lost Places in Leipzig möglich.

Ob Fotos in Lost Places von Bernhard Berres und Sebastian Wildgrube, schier unglaubliche Posen der Modelle von Massimo Pulciano oder fantasievolle morbide Metallarbeiten: Ein Besuch der Leipziger Kunst Galerie lohnt sich auch außerhalb der schwarzen Pfingsttage.

Die Galerie ist täglich von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Starkoch Alfons Schuhbeck macht mit: „Schwarzes“ Geschenk zum WGT

Alfons Schuhbeck in Leipzig. Foto: Detlef M. Plaisier

Alfons Schuhbeck in Leipzig. Foto: Detlef M. Plaisier

Der Bahnstreik ist überraschend beendet, die Händler im Leipziger Hauptbahnhof atmen auf. So geht es auch Axel Meier, Inhaber der „Genusswelt Leipzig“ in der Nikolaistr. 42 am Tor zur Stadt.

Für die Besucher des WGT hat sich Axel Meier etwas Besonderes ausgedacht: Wer mit WGT-Bändchen in den Laden kommt, erhält unabhängig vom Einkaufswert ein schwarzes scharfes Geschenk aus dem Gewürzsortiment von Starkoch Alfons Schuhbeck. Was mag das wohl sein…. Also reinschauen und überraschen lassen!

 

 

Grüß Got(t)h: Best of WGT 2015

Es soll braune Tendenzen geben in der schwarzen Szene, sagt mir ein Eingeweihter aus Leipzig. Das gehe von der Electroszene bis zur Pagan- und Neofolkszene, von Schwarze Sonne bis Rommelverehrung. Einen aktuellen Beitrag dazu gibt es auf MDR info.

Mich interessiert das nicht. Ich fotografiere Menschen und schaue nicht in den Kopf.

Ein Blick. Ein Nicken. Ein Foto. Eine Visitenkarte. Danke an alle, denen ich begegnen durfte!

Fotonachweis: Alle Fotos Detlef M. Plaisier, außer Hair & Nails (1). Download, Teilen und Kommentare ausdrücklich erwünscht!

Nachlese: Das WGT 2014 im öffentlich-rechtlichen TV – Termin: 09. Juli 2014, 23:35 Uhr

Das MDR Fernsehen zeigt Mittwoch, den 09. Juli 2014 ab 23:35 Uhr ein 90-minütiges Special über das Wave-Gotik-Treffen 2014. Wer den Sender nicht empfängt, kann über den Livestream zusehen.

Nachtrag zum WGT: Fünf Sterne für das Leipzig Marriott

Quelle. Bianca Klaustrophobia auf https://www.facebook.com/bianca.klaustrophobia?fref=nf - Danke

Quelle: Bianca Klaustrophobia auf Facebook – Danke!

Die Besucher des WGT bringen Geld in die Stadt. Schätzungen sprechen von bis zu zwölf Millionen Euro über die Pfingsttage. Da ist es erfreulich, wenn die Begünstigten, vor allem Gastronomen und Hoteliers, ein wenig von dem warmen Segen zurückgeben. Ein dickes Lob geht an das Leipzig Marriott. Wer hier zum WGT übernachtete, fand diese süße Aufmerksamkeit am Morgen zum Frühstück. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön und virtuelle Fünf Sterne Superior für das Leipzig Marriott! Knapp dahinter ein Kompliment an das Best Western Windorf. Dort gab es für die WGT-Gäste schwarze Toblerone und Haribo Vampire.

Als eher dreist darf dagegen die Aktion im Seaside Park Hotel bezeichnet werden, falls sich die Information bestätigen sollte. Dort wurde mit einer Auslage im Zimmer dafür geworben, einen Einkaufschip für zwei Euro oder einen Chip mit Schlüsselanhänger für vier Euro zu erwerben. Dies solle dazu beitragen, dass in Leipzig in Zukunft keine Bettensteuer erhoben werde. In diesem Zusammenhang soll auch der Name des Vereins zur Vorbereitung der Feierlichkeiten zu „1000 Jahre Leipzig“ gefallen sein. Im Seaside war für eine Stellungnahme niemand zu erreichen.

 

Der Tag nach dem WGT: Und sie trinken Alkohol. Viel Alkohol. In Mengen. Und sie hinterlassen jede Menge Müll!

So schreibt es Angela, die am WGT-Abreisetag im Hostel die Putztruppe unterstützte. Lesenswert hier: http://kramkalender.wordpress.com/2014/06/11/was-vom-tage-ubrig-blieb/

„Thank you!“ – „Please!“: Über die Fremdsprachenkatastrofe Leipziger Servicekräfte zum WGT

Keep calm and learn EnglishErst glaubte ich, es sei ein einzelnes Phänomen, ein Zufall. Da ich aber so gar nicht an Zufälle glaube, spitzte ich meine Ohren – und war entsetzt. Es ist wunderbar, wenn sich im Barfußgäßchen ausländische Gäste unserer Stadt für den aufmerksamen und liebevollen Service auf dem Freisitz bedanken. „Thank you!“ schallt es freundlich. Und was kommt zurück? „Please!“ Nicht einmal, sondern gezählt und dann aufgegeben an verschiedenen Locations fünfmal.

Da fehlen mir schon die Worte. Okay, ich kann verstehen, wenn nicht jede Speise- oder Getränkekarte auch in Englisch bereit liegt (obwohl das der Messestadt gut zu Gesicht stünde – die Kosten sind schnell wieder drin). Doch es ist so einfach, dem Servicepersonal eine kleine Liste mit den gängigen Floskeln aufzubereiten und sie kurz einzuüben. Dazu bedarf es nicht einmal einer Sprachschule, aber es erspart die Blamage. Doch ich fürchte, den einsamen Rufer in der Wüste werden die Gastronomen nicht hören…

Grüß Got(t)h: Best of WGT 2014

Einige Aufnahmen hat mir die Sonne versaut. Sollte euer Foto nicht dabei sein, bitte ich um Entschuldigung / Due to the sunshine some photographs did not come out properly. I apologize if you cannot find your picture here.

Alle Fotos: Detlef M. Plaisier. Download und weitere Verwendung zu privaten Zwecken kostenfrei gestattet und ausdrücklich erwünscht!